Aktion & Reaktion

Hier werden ausgewählte experimentelle Stadtspaziergänge dokumentiert, um zu veranschaulichen wie die Art des Betrachtens auf den Kopf gestellt werden kann. Das eigene, meist vertraute Umfeld wird mit unterschiedlichen künstlerischen Methoden erforscht und der Blickwinkel wieder sensibilisiert.

Lasst Euch ein und taucht ab in das Geflecht der Stadt. Dazu lassen wir uns durch die Straßen treiben und spüren versteckte Winkel auf. Das Zufällige gibt dabei den Weg vor und entführt an Orte, die gemeinsam erkundet werden. Überraschendes wird dokumentiert und die eigenen Eindrücke bilden die Fragmente einer Erzählung des Augenblicks. Abschließend wird ein gemeinsames Muster der Stadt gewebt und die einzelnen Entdeckungen zusammengebracht.

Die Quadratur des Kreises
September 2020 | STAUNT Festival

Drei Gruppen, die zufällig zusammenfanden, laufen im Kreis. Ein Zebra und eine Schildkröte sind auch dabei. Gemeinsam entdecken sie alte und neue Ecken. Hinterlassen Spuren und stellen die Zukunft und die Schönheit in Frage. Staunen sie selbst.

UnOrtnungen des Dazwischen
Oktober 2019 | DEZENTRALE – Tage des Staunens

Auf der zweistündigen Erkundung betrachteten wir gemeinsam Orte, die im Alltag weniger im Bewusstsein sind, da sie meist nur durchquert werden. Wir hielten inne und verweilten, entdeckten die (Un)Möglichkeiten der Nutzung und hinterliesen Spuren, die zum Nachdenken anregen.

Eine Reise durch…
Oktober 2019 | POCHEN Symposium

…Athen und Ljubljana:

[Waymark map_id=“452″]